Probleme mit Katze nach Tod des Spielgefährten und Einzug neuer Katze

Artikelbild: © Uwe Vogel, Berlin / www.oldskoolman.de

Noch aus den Zeiten unseres Onlineblogzins “Katzeneltern – Das Magazin von und für Katzeneltern” möchte ich hier noch einmal einen Leserbrief aufgreifen. Wir haben versucht bei Problemen hilfreiche Lösungen zu finden, aber baten auch darum, dass wir keine Ärzte, Psychologen oder dergleichen sind und dies nur aus privatem Interesse und mit besten Wissen und Gewissen aus unseren Erfahrungen heraus getan wurde. Vielleicht ergibt sich zu diesem Leserbrief ja im Nachhinein noch eine interessante Diskussion.

Nachfolgend die Frage von Katharina:

Hallo,

ich schreibe Sie an wegen der Katze meiner Mutter…

Am besten ich fange ganz von vorne an…

Letzten Sonntag ist während dem Spielen der beiden Katzen Mamas Kater (3,5 Jahre) ausgerutscht hat kurz geschriehen 2, 3x gehechelt und ist einfach gestorben =(

Laut Tierarzt war es ein Annorisma und es war nicht vorher zu sehen =(

Ihre andere Katze Lilli, knapp 1 Jahr, hatte dies alles mitbekommen und auch gesehen. Hatten ja fröhlich mit einander gespielt =(  Lilli rannte sofort hinter die Coach und kam nicht mehr raus. Am Donnerstag musste Mama mit ihr zum Tierarzt als sie sie hoch nahm, um sie in den Transporter zu setzen wurde Lilli so panisch, dass sie Mama anpinkelte… Der Tierarzt meinte, Lilli braucht ganz schnell eine neue Katze. Also ist Mama gestern hin und hat eine neue geholt. Diese ist erst 8 Wochen…

Lilli reagierte mit knurren und fauchen und zieht sich mindestens genauso viel zurück wie davor auch seit der Kater nicht mehr da ist… Lilli war noch nie menschenbezogen, da sie aus dem Tierheim ist und in sehr jungen Jahren ganz ganz schlimme Erfahrungen mit Menschen machte…

Mir ist klar das knurren und fauchen eine normale Reaktion ist, wenn eine Katze neu einzieht…

Mhh, meine Frage ist, wie kann ich Lilli die Trauer und den Einzug der neuen Katze erleichtern, so dass sie bald wieder etwas glücklicher ist und vieleicht sogar mit der anderen spielt?

Liebe Grüße
Katharina

Ein Gedanke zu „Probleme mit Katze nach Tod des Spielgefährten und Einzug neuer Katze“

  1. Hallo Katharina,

    Katzen trauern um verstorbene Artgenossen. Hier ein Link zu einem Artikel: http://blog.meinekatzeundich.de/trauer-bei-katzen-%E2%80%93-trauernde-katzen/. Kommt zu früh eine neue Katze, wird diese sehr wahrscheinlich kaum einen guten Start bekommen.

    Mit rund 8 Wochen ist der Neuzugang bei Ihrer Mutter auch noch nicht richtig in der Lage auf die neue Situation zu reagieren. In der Regel sollten Katzenkinder bis zur 12. Lebenswoche bei der Mutterkatze und den Wurfgeschwistern bleiben, um alles Wichtige fürs Katzenleben zu lernen.

    Beide Katzen brauchen in der aktuellen Katzensituation viel Aufmerksamkeit – Lilli muss trauern dürfen und spüren, dass sie mit ihrer Trauern nicht alleine ist und der junge Neuzugang muss sich in einer völlig fremden Umgebung, mit einer “unfreundlichen” Katze und einem noch relativ fremden Menschen eingewöhnen. Von Ihrer Mutter ist im Moment viel Liebe und Geduld gefragt.

    Andere Leser werden sicher auch den einen oder anderen Tipp noch haben.

    Gruß

Schreibe einen Kommentar