“Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses“ von Carola Kickers

Vor ein paar Tagen schrieb mich eine Autorin an, die gern ihr Buch vorstellen würde. Nachdem ich mir dann den Pressetext und auch eine Leseprobe dazu durchgelesen habe, wusste ich sofort, dass dies ein toller Buchtipp wäre.
Bereits in den wenigen Zeilen, die ich lesen durfte, wollte ich nicht wieder aufhören und gerne mehr haben. Aber wie das Leben so spielt, kann man nicht alles haben!

Ich für meinen Teil warte nun gern, bis das Hörbuch zu diesem Buch herauskommt, denn so kann ich auch auf dem Weg zur Arbeit etwas Literatur „zu mir nehmen“.

Geplant ist das Hörbuch für Ende 2012 bei Belivox, sowie ein Taschenbuch das ebenfalls Ende 2012 im V & B Verlag erscheinen wird. Derzeit ist es als Kindle Ebook bei Amazon zu erhalten.

Ein paar Worte zur Autorin dürfen natürlich auch nicht fehlen. Carola Kickers liebt Katzen und schreibt normalerweise im Dark Fantasy und Mystery-Bereich. Ihre Vierbeiner begleiten sie ein ganzes Leben lang. Ihr Perserkater Robin und die Kartäuserdame Winnie, beide nunmehr 8 Jahre alt, haben sie zu diesem wunderschönen Katzenbuch inspiriert. Und dem nicht genug, denn die Geschichte um den kleinen Kater erhält eine Fortsetzung im Jahr 2013!

Die Geschichte ist wie folgt:

Der Perserkater Sir Parzival of Purrham, kurz Pattapu, erbt von seinem verstorbenen Herrn Major Fowley ein altes Haus an der englischen Küste. Gemeinsam mit seiner Gefährtin Melody und der Haushälterin Rosie könnte er dort seinen Lebensabend verbringen, wenn nicht plötzlich angebliche Verwandte aus Übersee Anspruch auf das Haus erheben würden. Mithilfe des Notars Hainsworth, der ein Auge auf Rosie geworfen hat, versuchen die Katzen die Erbschleicher zu entlarven und den Beweis zu finden, dass einstmals Königin Viktoria dem Major dieses Haus vermacht hat. Dabei stoßen sie auf ein romantisches Geheimnis …

Und damit jeder die gleiche Möglichkeit hat, wie ich sie hatte, schiebe ich hier noch eine kleine Leseprobe an den Schluss – in der Hoffnung, ihr werdet auch so begeistert sein wie ich.

Leseprobe aus “Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses“

Pattapu, Melody und Lola starrten auf die Wand mit dem Weinregal und den kostbaren Flaschen darin. „Also laut der Karte MUSS hier irgendwo der Eingang sein“, behauptete der Perserkater und verglich nochmal die Aufzeichnungen mit der Himmelsrichtung, die darauf angegeben war. Seine silbergraue Kollegin beobachtete inzwischen eher ängstlich die Umgebung. Lola, die neben ihr stand, fand das übertrieben. Offenbar hatte diese Katze Angst vorm schwarzen Mann. Dennoch hatte auch sie das Gefühl, dass sie hier unten nicht allein waren. Diese Annahme wurde auch gleich bestätigt.

„Hamm´s a Tokajer für a durstiges Spinnerl?“, kam eine zarte Stimme aus Richtung Deckenbalken. Sie blickten nach oben und sahen ein achtbeiniges, stark behaartes Geschöpf von oben herabschweben. Die Spinne erkannte jetzt Melody und grüßte sie höflich „Servus, gnä´ Frau! I hoab ganz vergess´n, mi beim letzten Mal vorzustellen. Eduard Arachnide is mei Name.“ Bei seiner Ansprache begann Melody erneut zu zittern.

„Mach doch einfach die Augen zu, wenn du solche Angst vor Spinnen hast“, gab Lola ihr den guten Rat und knuffte sie freundschaftlich in die Seite. Melody befolgte ihn. Ich sehe nichts, dann sieht die Spinne mich auch nicht, versuchte sie sich innerlich einzureden, während sie ihre schönen, goldgrünen Augen fest zusammenkniff, obwohl sie versucht war, ein klein wenig zu blinzeln. Zumindest das Zittern hörte auf.

„Also, hm, ich habe keine Ahnung, ob der Major hier Tokajer lagerte“, erwiderte Pattapu den Spinnengruß ziemlich ratlos. „Wir sind eher auf der Suche nach einer Geheimtür oder etwas Ähnlichem.“

Die Spinne kicherte. „Mei, doch net in der Woand, ihr Depperten, im Boden müsst´s schau´n.“

„Im Bo – schnööööö“

Melody gluckste hinter ihm. Erst hörte es sich an wie ein Schluckauf. Dieses Glucksen steigerte sich zu einem unterdrückten Lachen und plötzlich platzte es aus ihr heraus. Sie konnte einfach nicht mehr an sich halten und rollte sich kichernd über den staubigen Boden, wobei ihr Fell eine schmutziggraue Farbe annahm. Pattapu sah sie strafend an. Na, wenigstens wird sie eine Menge Fellpflege brauchen, bis sie ihre alte Farbe wieder hat, dachte er voller Genugtuung und blickte dann hinüber zu dem Rattenmädchen.

Lola lächelte ihn steif mit ihren überlangen Vorderzähnen an, wobei nicht feststand, ob es sich nicht eher um ein hämisches Grinsen handeln könnte. Eduard betrachtete das Verhalten seiner neuen Bekannten eher distinguiert von oben herab baumelnd. „Damische Bazis, damische“, murmelte er, krabbelte an seinem Faden wieder an die Decke und verzog sich in sein Netz. Diese Ausländer waren ihm schlichtweg suspekt.

Mr. P. ignorierte die immer noch kichernde Melody und Lolas steifes Grinsen, um den Kellerboden abzusuchen. Er schob etliche Kartons und leere Körbe beiseite, bis er schließlich im Boden eine Falltür mit einem eisernen Zugring entdeckte.

Mehr über die Autorin findet ihr hier: www.mck-music.com

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Kaufen und Lesen des Buches.

Eure Simone


Und hier kommt nun meine Rezension zu diesem einfach super tollen Buch. Hatte lange gedauert bis das Hörbuch nun endlich auch dem Markt war.

Doch da, am 08.08.2012 habe ich bei www.sofort-portale.de das Hörbuch erstanden. *freu*

Seit gestern bin ich nun am Buchhören und bin begeistert.

Nicht nur, wie die Geschichte geschrieben ist – lebendig, als wäre man mittendrin – und die bildliche Vorstellung lassen die Figuren wie in einem Film vor einem herlaufen, auch die Sprecherin Sabine Jäger ist eine perfekte Wahl gewesen, um dieses Buch zu lesen.

Ich höre Hörbücher meist auf dem Weg zur Arbeit, bei diesem wollte ich bei meiner Ankunft eigentlich gar nicht aus dem Auto aussteigen und konnte es kaum erwarten wieder Heim zu fahren.

Nicht nur Erwachsene und Katzenliebhaber werden dieses Buch lieben, sondern auch Kinder werden dahinschmelzen und mit den Katzen mitfiebern. Aber Vorsicht – Suchtgefahr!

 MrPattapuDoch kommen wir zu dem Buch.

Drei sehr unterschiedliche Charaktere sind auf der Suche nach einem Schatz, der ihre ganze Zukunft und ihr Leben in ihrem Zuhause retten soll. Wir sprechen hier von Perserkater Mr. Pattapu, Edelkatze Melody und Rattenmädchen Lola.

Alles begann nach dem Tod ihres Herrchens, der dem Perserkater sein Anwesen vermachte. Die Katzen und auch die Haushälterin Rosie haben somit ein lebenslanges Wohnrecht. Nur zu schön, um wahr zu sein, denn nur kurze Zeit später taucht ein angeblicher Verwandter aus Amerika auf und will das Testament anfechten.

Für den Notar, ein Freund der Familie und heimlicher Verehrer von Rosie, Rosie und die Tiere beginnt nun ein aufregendes Abenteuer in den alten Gemäuern, die Königin Viktoria IHREM Herren derzeit einmal geschenkt hatte. Nur ein weiteres Geschenk der Königin kann ihnen helfen, das Haus zu behalten, doch dazu müssen sie es erst einmal finden. Dabei stoßen sie auf ein romantisches Geheimnis …

Ich wünsche euch ganz viel Freude mit dem Buch – ob ihr es lest oder hört. Es ist ein Genuss und auf die Fortsetzungen kann man sich freuen.

Eure Simone

Schreibe einen Kommentar